News

Blutspenden auch von schwulen Männern möglich Bundesärztekammer muss sich endlich bewegen!

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat mit großer Mehrheit den Antrag von Bündnis 90/DIE GRÜNE beschlossen, dass Schwule Männer nicht mehr generell von Blutspenden ausgeschlossen werden sollen.

Dazu erklärt LSVD – Landessprecher Martin Pfarr: Wir freuen uns, dass der Landtag so deutlich festgestellt hat, dass der Generalverdacht, schwule Männer hätten HIV und sind deshalb von der Blutspende auszuschließen, anachronistisch ist. Wir fordern Bundesärztekammer und Paul-Ehrlich-Institut auf, sich endlich zu bewegen, und die Richtlinien zur Blutspende überarbeiten.

Der LSVD setzt sich schon lange dafür ein, den generellen Ausschluss von MSM (Männer, die Sex mit Männern haben) von der Blutspende aufzuheben. Das Risiko, HIV zu übertragen hängt nicht von der Zugehörigkeit zu einer definierten Gruppe ab, sondern vom Risikoverhalten, also davon, ob Sex SAFE oder UNSAFE erfolgt. Bislang hat die Bundesärztekammer auf ein Schreiben im Namen des LSVD – Bundesvorstandes nicht einmal reagiert.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   
To Top