Musik

Troye Sivan | FOOLS – Part 2/3 | Blue Neighbourhood

Troye Sivan – FOOLS – Part 2/3 –  Blue Neighbourhood

Troye-Sivean-Header

Jedes Stück auf WILD ist „eine Sammlung von Erfahrungen, die zusammengewürfelt wurden“. “BITE“, das unter Mithilfe einer Superstar-Truppe von Musikern aus Los Angeles (Leland, Allie X, Bram Inscore) entstand, ist eine fieberhafte Klang-Ode an Troyes erste Erfahrung im Löwenkäfig der schwulen Klubkultur. Gleichzeitig wird aber auch die Sicherheit der Liebe und die Offenheit gegenüber neuen Impulsen thematisiert. „Du hast dort Spaß. Du machst dich verletzbar und gibst dich auf, und all das in der guten Hoffnung, dass diese Person dich nicht kaputt macht. Es ist ein wenig schmutzig und ich glaube, dass es um diese erste Erfahrung geht, in der man die Augen ganz weit offen hat und der Boden klebrig ist“.

Auch Popmusik ist ein Stück weit so. Insbesondere wenn sie innovativ ist: man muss die Augen ganz weit offen haben.

11800215_10153502624283923_6964367909424046370_nWas Troye mit WILD angestrebt hat, ist eine Sammlung von Songs, die keinen Konventionen folgen. Musikalisches Füllmaterial sucht man hier vergeblich. Das Mini-Album verströmt von der ersten bis zur letzten Sekunde Originalität, und jeder Hörer wird aus den Songs unterschiedliche Dinge ziehen. „Der Gedanke daran, einen Song auswählen zu müssen, der dann diese aktuelle Phase meines Lebens repräsentieren soll, hat mich unangenehm berührt, eine solche Verengung schien auf mich angesichts meines Hintergrunds nicht intuitiv und natürlich.“ Der Hintergrund Sivans sind nahezu dreieinhalb Millionen Fans, die ihm auf seiner ursprünglichen Plattform YouTube folgen. Hinzu kommen noch zwei Millionen Follower auf Twitter und Instagram, wo die persönliche Ästhetik des Künstlers im visuellen Mittelpunkt steht. Diese Follower haben – über 200 Millionen Mal! – die aufrichtige Dokumentation der Entwicklung dieses jungen Mannes verfolgt, der sich durch das Ödland der Teenager-Jahre schlägt.

„Irgendwie sind all die Leute, zu denen ich aufschaue, diese grübelnden, düsteren Popstars, die als Menschen in etwa so wirken wie auch ihre Musik klingt. Ich habe immer schon eine gewisse Distanz gespürt – nicht weil die Musik unaufrichtig gewesen wäre. Ich weiß nicht weswegen. Ich bin ein relativ glücklicher, fröhlicher Mensch, der all die Jahre lang Videos für YouTube gemacht hat. Daher hat der Druck schwer auf mir gelastet, etwas sein zu müssen, das ich nicht bin, und all die Menschen dazu zu bekommen, die Musik ernst zu nehmen.“

Dank einer enormen Fülle an persönlichen Erfahrungen und seiner Fähigkeit, die Essenz von Emotionen zu erkennen, dafür stets die perfekte Metapher zu finden und diese dann durch lyrische Versiertheit zu reflektieren, hat es Troye Sivan geschafft, ein Pop-Album zu erschaffen, zu dem jeder einen Bezug aufbauen wird. Darüber hinaus werden die Texte des Albums ganz sicher als Motivationszitate ihren Weg in unser aller Tumblr-Profile und in die Nachrichten an unsere Ex-Partner finden – für viele Jahre. He’s nervous, he’s so nervous. Aber er ist bereit, alles zu offenbaren.

Oh, und seien Sie gewarnt: es kommt noch viel mehr. Und früher als man glauben würde.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   
To Top