Kultur

Berlin: 22. Juni CSD Parade und CSD Finale

Am 22. Juni werden zum 35. Mal rund eine Million Menschen bei der CSD Parade und dem CSD Finale für die Rechtevon Schwulen, Lesben, Transsexuellen und Transgender, Inter- und Bisexuelle auf die Straße gehen.  Mit bunt geschmückten Wagen geht es dann durch Berlin, wobei der diesjährige CSD unter dem Motto: „Schluss mit Sonntagsreden! Demonstrieren! Wählen! Verändern!“ steht. Die beantragte Route ist hierbei: Kurfürstendamm (Ecke Joachimstaler Str.) – Wittenbergplatz – Nollendorfplatz – Lützowplatz – Großer Stern – Str. des 17. Juni – Brandenburger Tor.

Der CSD erinnert an den ersten bekannt gewordenen Aufstand von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street im Stadtviertel Greenwich Village: In den frühen Morgenstunden des 28. Juni 1969 fand in der Bar StonewallInn der sogenannte Stonewall-Aufstand statt. Zu dieser Zeit gab es immer wieder gewalttätige Razzien der Polizei in Kneipen mit homosexuellem Zielpublikum. Es kam in der Folge zu tagelangen Straßenschlachten zwischen Homosexuellen und der Polizei.

Der erste „Christopher Street Day“ in Berlin fand am 30.06.1979 statt – „Gay Pride“ war das Motto, unter dem in West-Berlin 400 Demonstranten – aus Angst zum Teil vermummt – auf die Straße gingen. Sie riefen „Schwule raus aus Euren Löchern, alleine werdet Ihr verknöchern“, „Lesben erhebt Euch und die Welt erlebt Euch“.

Beantragte Route: Kurfürstendamm (Ecke Joachimstaler Str.) – Wittenbergplatz – Nollendorfplatz – Lützowplatz – Großer Stern – Str. des 17. Juni – Brandenburger Tor.

***

22nd June 2013: CSD parade

This year, on the 22nd of June, an estimated 1 million people will take part in the 35th annual Berlin rally for the rights of gays, lesbians, transsexuals, transgenders, intersexuals and bisexuals. The colourfully decorated parade-floats represent the theme „No more Sunday speeches! Demonstrate! Vote! Change!“ The proposed route will go from Kurfürstendamm/Joachimstaler Straße via Wittenbergplatz, Nollendorfplatz, Lützowplatz, Großer Stern, Straße des 17 Juni to the Brandenburg Gate.

The CSD parade is held in memory of the first public riot of homosexuals and other sexual minorities after being arbitrarily handled by the police. At dawn on the 28th of June 1969, in a time when violent police raids were very common in bars with homosexual guests, the so called „Stonewall Riot“ started in a bar named Stonewall Inn in Christopher Street, Greenwich Village, New York. The homosexuals fought the police on the streets of New York for several days.

The first Christopher Street Day rally in Berlin took place on the 30th of June 1979. Under the banner „Gay Pride“ 400 people marched through West-Berlin shouting „Gays come out of hiding, alone you will perish“ and „Lesbians arise and the world will take heed“, some of them so scared to be recognised that they disguised themselves with masks.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   
To Top