PartyTipp Berlin & Brandenburg

„Offizielle CSD Abschlußparty“ im GMF Berlin @ Weekend Club

SAMSTAG, 22. Juni 2013 ab 23:00 Uhr
Alexanderstraße 7, 10119 Berlin
Revolution! Queer durch Russland
Official Closing Party @ GMF BerlinDas GMF veranstaltet auch dieses Jahr die offizielle Abschlussparty im Anschluss an die Parade. Punkt 23 Uhr startet das große Finale: 3000 Gäste feiern auf 3 Etagen. Eine Raucherlounge, zwei Dancefloors und die 400 qm große Dachterrasse laden zum Partyerlebnis bis Open End.Musikalisch setzt das GMF auf den Sound der Hauptstadt. Unsere Resident DJs Chris Bekker, Maringo, Barbie Breakout und Gloria Viagra sind bekannt und begehrt für ihre treibenden Sets und immer ein Tänzchen wert. Be a Part of it!Revolution! Queer durch Russland

 

Official Closing Party @ GMF Berlin
22.06.2013
23 Uhr – OPEN END
  • Fabio White
  • Chris Bekker
  • Maringo
  • Barbie Breakout
  • Gloria Viagra
  • Zaine Fierce
GMF @ Weekend Club Berlin
www.gmf-berlin.de

Eintritt: €15,- VVK  | €18,- AK Tickets:

  • GMF AK,
  • Bruno`s
  • Axel Hotel

https://www.hekticket.de/hekticket/.bin/index.cgi?tid=2532261306222300

Am 22.Juni 2013 feiert die schwullesbischetransinter Szene Berlins den Christopher Street Day. Unter dem Motto „Schluss mit Sonntagsreden! Demonstrieren! Wählen! Verändern!“ versammeln sich circa 750 000 Teilnehmer und kämpfen gegen weltweite Diskriminierung.

Aus aktuellem Anlass lenken wir an diesem Tag unsere Gedanken Richtung Russland. Das GMF Berlin ist auf der CSD Parade mit einem eigenen Wagen vertreten.

2011/2012 erfolgten in Sankt Petersburg und inzwischen auf kommunaler Ebene Verbotsgesetze, die so genannte „homosexuelle Propaganda“ in der Öffentlichkeit unmöglich machen sollen. In Moskau forderte die orthodoxe Öffentlichkeit das Stadtparlament im Oktober 2012 auf, ein Gesetz zu erarbeiten, das der Gesetzgebung St. Petersburgs entspricht. Diese Initiative wurde von Moskauer Abgeordneten unterstützt. LGBT Aktivisten reagierten auf die Gesetzesentwürfe. Im Januar 2013 wurden sechs friedlich demonstrierende LGBT-Aktivisten in einer Provinzhauptstadt von über 500 Menschen angegriffen. 2 Tage später gab es öffentliche Aktionen in Moskau, Sankt Petersburg, Archangelsk und Tomsk gegen den Gesetzentwurf, die brutal beendet wurden. Ein weiterer Gesetzentwurf für das ganze Land, der angeblich Kinder und Jugendliche schützen soll, wurde bereits in der Duma vorgelegt. Ein Bezirksgericht in Moskau hat bereits 102 CSD-Anträge bis ins Jahr 2112, also auf 100 Jahre, abgelehnt. Der Kampf geht weiter.

Der CSD Berlin hat circa 30 Aktivisten aus Russland zum diesjährigen Berliner CSD eingeladen, um für deren Mut und Durchhaltevermögen zu danken.

Das GMF Berlin unterstützt diese Aktion. Denn wir sagen NEIN zur Diskriminierung Homosexueller in Russland. Auf der Parade setzen wir ein Zeichen und demonstrieren für Toleranz, Akzeptanz und Gleichberechtigung. Unser Motto: Revolution! Queer durch Russland.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   
To Top